Geschichte im Dialog: »Peter Koller (1907–1996). Stadtplaner in Diktatur und Demokratie. Eine Biografie«. Ein Gespräch zwischen Alexander Kraus und Marcel Glaser

Veranstaltung am Donnerstag, 7. Juli 2022, 19:00 Uhr


Ort: Zentralbibliothek, Alvar-Aalto-Kulturhaus


Der Architekt und Stadtplaner Peter Koller (1907–1996) ist zweifelsohne eine der schillerndsten und umstrittensten Figuren der Wolfsburger Stadtgeschichte. Als Protegé Albert Speers erhielt er 1937 den Auftrag zur Planung der Volkswagenstadt. Im NS-Staat betreute Koller dank seiner Kontakte zu prominenten Nationalsozialisten wie Speer und DAF-Führer Robert Ley neben der werdenden „Stadt des KdF-Wagens“ auch zahlreiche weitere Bauvorhaben, darunter die Neugestaltungsplanungen für die Gauhauptstädte Graz und Innsbruck. Keineswegs untypisch setzte er nach Kriegsende seine Karriere fast ungebrochen fort. Der Rat der Stadt Wolfsburg wählte ihn 1955 sogar zum Stadtbaurat. Fünf Jahre später erfolgte seine Berufung auf den Lehrstuhl für Städtebau an der TU Berlin.


Marcel Glaser erkundet die Netzwerke, Handlungsspielräume und Wandlungsprozesse im Leben Peter Kollers. In seiner Arbeit zeichnet er aber auch die Disziplingeschichte von Architektur und moderner Stadtplanung nach und zeigt, wie die völkischen Neuordnungspläne des NS-Regimes die Planer in Kontakt mit Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlern brachten.

Im Gespräch mit Stadthistoriker Alexander Kraus (Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation) richten die beiden Historiker vor allem auf jene Zeiten ihr Augenmerk, in denen Peter Koller hier vor Ort agierte: Als Planer der NS-Musterstadt und als Stadtbaurat von Wolfsburg.


Interessierte werden gebeten, sich unter stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de oder telefonisch 05361-28 25 30 für die Veranstaltung anzumelden.


Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Regelungen


Marcel Glaser, Peter Koller (1907–1996). Stadtplaner in Diktatur und Demokratie. Eine Biografie (Stadt Zeit Geschichte, Bd. 7). Göttingen 2022; 474 S., 42 Abbildungen, 29,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.