Stadt ohne Geschichte? – wie Wolfsburg im Wirtschaftswunder die Demokratie lernte / Veranstaltung in der Stadtbibliothek

Am Donnerstag, 31.03. um 19 Uhr sprechen Dr. Alexander Kraus (Stadthistoriker am Institut für Zeitgeschichte, IZS) und Dirk Schlinkert (Historiker in der Unternehmenskommunikation der Volkswagen AG) in der Stadtbibliothek Wolfsburg über Alexander Kraus‘ Buch „Stadt ohne Geschichte? Wolfsburg als Demokratielabor der Wirtschaftswunderzeit“.

Dr. Alexander Kraus fragt in seinem Buch nach den gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Bedingungen, die diesen Wandel ermöglichten, nach den unter der Oberfläche wirkenden Mechanismen und den vielfältig aufbrechenden Konflikten, die diesen begleiteten. Nicht zuletzt geht es um die Akteurinnen und Akteure und ihre kulturellen Aneignungsprozesse, die für Wolfsburgs Weg in die Demokratie so zentral waren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des IZS, der Stadtbibliothek und der Wolfsburger Bibliotheksgesellschaft.

Anmeldungen unter stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de oder  Tel. 05361 282530.

Bitte um Beachtung der tagesaktuellen Corona-Verordnung / Maskenpflicht

HAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.