Krimiautor in der Stadtbibliothek: Mario Bekeschus liest aus seinem Roman „Gaußberg“

Am Donnerstag, 24. März, 19 Uhr ist der Krimiautor Mario Bekeschus aus Hannover zu Gast in der Stadtbibliothek Wolfsburg und liest aus seinem Roman „Gaußberg“. Der Eintritt ist frei, es gilt die Maskenpflicht und die tagesaktuelle Coronaverordnung.

Zum Inhalt: 

Eine Tote im Mittellandkanal ruft Kommissar Wim Schneider auf den Plan. Die Ermittlungen führen den Hannoveraner, der mit seinem übermäßigen Ouzo-Konsum und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat, ausgerechnet in seine Heimatstadt Braunschweig. Dort trifft er auf einen unliebsamen Ex-Kollegen und den Lebensgefährten der Toten, der etwas zu verbergen scheint. Der Druck auf die Ermittler wächst, als ein Kind verschwindet und eine zweite Leiche auftaucht. Was hat eine geheimnisvolle Villa am Gaußberg mit den Ereignissen zu tun? 

Zum Autor: 

Bekeschus wurde 1979 in Braunschweig geboren und hat dort seine Kindheit und Jugend verbracht. Nach dem Studium in Hildesheim zog er um nach Hannover, wo er bis heute lebt. Seit 2007 arbeitet er in einem Ministerium und war zwischenzeitlich drei Jahre in der Niedersächsischen Staatskanzlei tätig. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.