Augmented-Reality für Kids – mit Malen und Basteln spielerisch 3D-Welten erschaffen

Im Rahmen der #mint-Woche wurden heute im Lernzentrum der Stadtbibliothek Wolfsburg zwei Apps vorgestellt und ausprobiert, mit denen schon die Kleinsten (Kita- und Grundschulkinder) auf spielerische, kreative und interaktive Weise an das Erschaffen von eigenen kleinen Augmented-Reality-Umgebungen mittels Tablets herangeführt wurden.

Bei der ersten App namens Quiver ging es darum, dass die Kids Vorlagen von Tieren wie z.B. einem Fuchs, einer Ente oder einem Regenpfeifer mit Buntstiften nach eigener Fantasie und Laune bunt ausmalen konnten. Diese wurden dann in der App mittels Kamera eingescannt. Entsprechend der individuellen Kreationen wurde diese automatisch in eine bewegliche, farbgetreue und dreidimensionale Version umgewandelt. Mit dem Tablet in der Hand konnten die Kinder durch Bewegen im Raum um ihre Schöpfung herumgehen, sich von dieser entfernen oder nähern und sie so von allen Seiten betrachten. Durch einfaches Umschalten war es dann den Kindern auch möglich, das originale Fell- oder Gefiederkleid mit den von ihnen geschaffenen Fantasieversionen zu vergleichen.

Anschließend ging es weiter mit der etwas komplexeren Software MergeObjectViewer. Dabei drehte es sich im wahrsten Sinne des Wortes um einen kleinen Würfel, der von den Kindern mit Schere und Kleber aus einer Papierschablone gebastelt werden musste. Anschließend konnten sie in der App durch Scannen des mit QRCode bedruckten Kubus´ aus verschiedenen Themenbereichen auswählen und in diesen eine eigene virtuelle Welt erschaffen. Beim Bereich Stadtbau z.B. konnten die Kinder vorgegebene Elemente wie Straßen, Bäumen, Häusern, Straßen und Fahrzeugen aussuchen, die sie dann in die Arbeitsfläche „gestempelt“ – also virtuell als 3D-Objekt hineinkopiert –  haben. So entstand Stück für Stück durch Anordnen, Verschieben oder Vergrößern der projizierten Elemente ein kleines Stadtviertel. Weitere Themenwelten sind ein Planeten- und Weltraumszenario, ein virtuelles Museum oder eine urzeitliche Welt mit Dinosauriern und noch einige andere mehr.

Die Kinder konnten schließlich zufrieden ihre gemalten Bilder und die selbstgebastelten Würfel mit nach Hause nehmen, um sie so später selber mit eigenen Android- oder iOS-Geräten mit Hilfe der Eltern weiter auszuprobieren und zu erkunden.

Helge Grothaus – (Praktikant in der Stadtbibliothek Wolfsburg Okt./Nov. 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.