Wer bin ich?

Ich bin wie ein Film ohne Bild, dennoch bin ich auch kein Buch.

Du kannst mich zwar hören, aber nicht sehen oder anfassen.

Was bin ich?

f

f

f

f

Ich bin ein Hörspiel – aber was zeichnet ein Hörspiel eigentlich aus?

Hörspiele sind wie ein Theaterstück oder ein Film mit dem Unterschied, dass wie bei einem spannenden Buch die Geschehnisse im eigenen Kopf stattfinden. Die zu erzählende Geschichte wird nicht bloß vorgelesen (das wäre ein Hörbuch), sondern mit Geräuschen, Musik und verschiedenen Sprechern erzählt, was die Geschichte noch lebendiger macht.

Ursprünglich stammen Hörspiele aus dem Rundfunk, wo man Theaterstücke und Filme für das Radio tauglich machen wollte. Mit dem Aufkommen der Kassette 1963 begann dann auch die Ära des Hörspiels, welche noch bis heute anhält. Ob auf Kassette, CD oder im Stream – Hörspiele erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit und das nicht nur unter Kindern. Mittlerweile gibt es auch Hörspiele für Erwachsene, jedoch zählen Kinder weiterhin zur größten Zielgruppe. Ob nun ein Drache besiegt werden muss oder der erste Zahn verloren wurde eigentlich gibt es für jedes Thema das passende Hörspiel und mit ein bisschen Fantasie kann man die Geschichte dann auch klar vor seinen Augen sehen- ganz ohne vorgegebenes Bild.

Ein eigenes Hörspiel zu machen ist übrigens gar nicht so schwer. Darum bietet das Medienzentrum im Rahmen des diesjährigen Julius-Club einen Hörspiel-Workshop an. In diesem lernen junge Hörspielfreundinnen und -freunde, wie man eine gute Geschichte entwickelt, worauf man bei der Auswahl von Geräuschen und Musik achten muss und nicht zuletzt die technische Umsetzung des Hörspiels. Der Workshop findet vom 27.-29.07., jeweils von 10-16 Uhr statt. Klingt gut? Dann ganz einfach anmelden unter stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de oder 05361 282530.

Anne-Katrin Mehlhase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.