Holocaust-Gedenktag 2021

Am 27. Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, auch als Holocaust-Gedenktag bekannt. Wie der Name schon sagt, dient dieser Tag dazu, Menschen daran zu erinnern, was passiert ist und den Opfern zu gedenken. Auch ist dieser Tag von Bedeutung, um in Erinnerung zu halten, was die Geschehnisse von damals mit heute zu tun haben und wie man aktiv verhindern kann, dass so etwas noch einmal passiert.


Dazu gibt es normalerweise überall an Denk- und Mahnmälern Veranstaltungen, an denen Menschen zusammenkommen und zum Beispiel Kränze niederlegen und Kerzen anzünden. Vielerorts halten Bürgermeister, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens Reden zu diesem Tag. An Schulen wird extra über das Thema berichtet und unterrichtet.


Der 27. Januar ist der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz im Jahre 1945. Offiziell wurde er 2005 von der UN Vollversammlung zum weltweiten Holocaust-Gedenktag erklärt. In Deutschland begeht man ihn allerdings schon seit 1996.


Von den mehr als 5,6 Millionen Opfern des Holocaust wurden etwa eine Million Juden in Auschwitz-Birkenau ermordet. Es war das größte deutsche Vernichtungslager


Durch die Corona-Pandemie sind dieses Jahr Veranstaltungen nicht auf die übliche Art möglich, trotzdem sollen die Opfer des Nationalsozialismus nicht vergessen werden. Daher gibt es vielerorts Livestreams oder Videos von Gedenkreden sowie kleinere Treffen mit Masken und Abstand.

Hier in Wolfsburg gibt es dieses Jahr zwar keine Veranstaltung im Hallenbad, allerdings eine Online-Sendung in Zusammenarbeit mit TV38, die hier zu finden ist: www.wolfsburg.de/gedenktag


Zudem ist hier ein interessanter und relevanter Artikel: https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/Holocaust-Gedenktag

Auch die Stadtbibliothek Wolfsburg und die Lernzentren haben für den Holocaust- Gedenktag Ausstellungen mit relevanten Medien zusammengestellt und stellen einige auf der nächsten Seite vor.


Wenn Sie sich diese Medien ausleihen wollen, können Sie einfach den Medienbarcode zusätzlich zu dem Titel telefonisch oder per Mail nennen.
Auch auf der Seite der Onleihe finden sie relevante Medien zum Thema Holocaust.


Einfach hier auf Suchen klicken und stöbern.

-Rae

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.