Auftakt zum Tommi 2020 – Trotz Corona voll in Fahrt

Am 14. September ging es wieder los. Der Deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI 2020 startete in die Testphase der Kinderjury. In den nächsten Wochen werden deutschlandweit in ca. 20 Bibliotheken viele Kinder die Chance haben, Software, Spiele und Spielzeug zu testen, vergleichen, kritisieren und zu entscheiden, wer den ersten Platz verdient.

Auch in diesem Jahr nimmt die Stadtbibliothek Wolfsburg wieder am TOMMI teil, obwohl durch die derzeitige Corona-Situation einiges anders ist. 2020 wird bereits das 19. Mal sein, dass der Preis in den Kategorien Apps, Konsole, PC und elektronisches Spielzeug verliehen wird. Die Nominierungen werden zunächst von einer Fachjury behutsam ausgewählt, um dann von der Kinderjury getestet und bewertet zu werden. Zudem gibt es noch einen Sonderpreis für den Bereich Kindergarten und Vorschule und – neu in diesem Jahr- einen besonderen Förderpreis für Kindergärten, dessen drei Gewinner einen Geldpreis von insgesamt 1500 Euro erhalten.

Egal ob App, Konsolenspiel oder Spielzeug, die Jury probiert alles aus.

Ziel des TOMMI ist es, digitale Spiele und Bildungsangebote einem größerem Publikum bekannt zu machen, sowie Eltern vor nicht kindgerechten Spielinhalten zu schützen. Denn in der heutigen Zeit den Überblick im Bereich von Computerspielen und Medien zu behalten, ist gar nicht so einfach. Zusätzlich wird durch die aktive Beteiligung von Kindern und Schulklassen deren Medienkompetenz und Kritikfähigkeit gestärkt. Im letzten Jahr nahmen insgesamt 3300 Mädchen und Jungen an der Preisfindung teil. 

Mit Masken und Abstand, aber voll Motiviert.

Auch dieses Jahr findet sich die Kinderjury in unserer Bibliothek ein.
Doch es gibt zu den vorherigen Jahren einige konkrete Unterschiede. Durch die Corona-Krise können wir dieses Jahr leider keine freie Jury zu uns einladen und haben stattdessen die Unterstützung der Klasse 7 B des Wolfsburger Ratsgymnasiums, die auch schon im letzten Jahr zur Kinderjury gehörte. Im Lernzentrum stehen an 4 Terminen für die Schüler*innen einige Stationen – natürlich in ausreichendem Abstand – mit den diesjährigen Nominierungen. Freie Getränke und Snacks gibt es dieses Jahr leider nicht, allerdings sind die Kinder trotzdem hochmotiviert bei der Sache. Beim Rein- und Rausgehen sowie dem Wechseln zwischen den verschiedenen Spielen herrscht Maskenpflicht und auch Desinfektionsmittel ist immer parat, um das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu beschränken.

Doch bevor es dazu kommen kann, muss erstmal ordentlich getestet werden. In der letzten Woche versammelte sich unsere Jury bereits an zwei Tagen bei uns und testete eifrig. Dabei ist das Spielen natürlich nicht alles. Die Kinder bekommen zu jedem Spiel einen Bewertungsbogen, auf dem sie das Spiel kurz beschreiben, aufzählen, was ihnen gefallen hat und was nicht so interessant war und zuletzt Punkte in verschiedenen Kategorien für jedes Spiel vergeben. Auf diese Weise üben die Kinder zu vergleichen und kritisieren sowie zu diskutieren und ihre Entscheidungen schriftlich zu formulieren, während sie Spaß an den Spielen haben. Einige Highlights dieses Jahr sind „Crash Team Racing“,  ein etwas anderes Rennspiel mit Charakteren aus der Crash Bandicoot Franchise, und „Just Dance 2020“, bei dem die Kinder zu populären Songs die Disko nach Hause bringen. Doch die Gewinner stehen noch lange nicht fest.

Nicht nur die Schüler*innen haben Spaß bei “Just Dance”.

Wer am Ende gewinnt, könnt ihr am Samstag, 17.10.2020, um 17:00 Uhr LIVE bei KiKA und auf kika.de sehen.
Bis dahin wird hier in der Wolfsburger Stadtbibliothek und auch in all den anderen Bibliotheken, die am TOMMI teilnehmen, fleißig weitergetestet.

Rae


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.