Jackie Thomae liest aus ihrem neuen Roman „Brüder“

Eine Veranstaltung der Bibliotheksgesellschaft Wolfsburg e.V.

Dienstag, 15. September, 19 Uhr, Zentralbibliothek Alvar-Aalto-Kulturhaus, Lernzentrum, OG

Begrenzte Teilnehmerzahl. Bitte anmelden unter stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de,

Tel. 05361. 28-2530

oder

Betty Rannenberg

brannenberg@t-online.de

Tel. 05361. 67032

Leichtfüßig tänzelt Mick durch das Berlin der Neunziger, ohne Grenzen und ohne Regeln verschwimmen die Jahre zu einer einzigen großen Party, nach deren abruptem Ende er sich fragt, wo alles hin ist : die Zeit, das Geld, die Freunde, die Liebe. Zielgerichtet schreitet Gabriel voran. Er wird Architekt, geht nach London, gründet ein Büro und eine Familie. Sein Lebenslauf liest sich wie ein Gewinnermärchen- bis er in einer banalen Situation die Nerven verliert und plötzlich als Aggressor dasteht: ein prominenter Mann, der tief fällt. Der Hedonist, der auf die nächste Glückswelle wartet und der Überperformer, der sich auf sich selbst verlässt – scheinbar verbindet Mick und Gabriel nichts miteinander. Doch 1970 geboren sind sie nicht nur Kinder ihrer Zeit, sondern auch Kinder desselben Vaters, eines Afrikaners, den sie nicht kennen, der in der DDR studiert hat.

Jackie Thomae , geb. 1972, aufgewachsen in Leipzig und Berlin, arbeitet als Journalistin und Fernsehautorin. 2015 erschien ihr Debütroman „ Momente der Klarheit“. Sie lebt in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.