Eltern brauchen Vorlesen

Regelmäßig stoßen Eltern und Erziehungsberechtigte auf die Mahnungen: Sie müssen Ihren Kindern mehr vorlesen! Schließlich, und das ist unbestritten, ist das Vorlesen ein wichtiger Grundstein zur frühen Leseförderung. Die zweite Mahnung lautet: Seien Sie ein Vorbild! Doch für viele Eltern und Erziehungsberechtigte gibt es begründete Hemmungen, ihren Kindern regelmäßig vorzulesen oder als Vorbild selbst zu lesen.

Die Webseite eltern-brauchen-vorlesen.de setzt an diesen Hemmschwellen an:

Vorlesen von seinem Müssen befreien, um sich aus Freiheit und Wohlempfinden für das Lesen entscheiden zu können – das ist das Ziel dieser Bildungsinitiative. Eine Suppe, die nicht gegessen werden muss, schmeckt besser, ist bekömmlicher. Vorlesen aus Freude, aus dem Gefühl heraus sich als Mutter, als Vater mit seinen Kindern zusammen etwas Gutes zu tun. Lesen und Vorlesen nicht zum Muss machen müssen, sondern zum Wollen werden lassen. Vorlesen soll den Alltag nicht noch mehr beschweren, unseren Eltern sein noch mehr zur drückenden Pflicht werden, sondern kann dabei helfen das Zusammensein leichter zu machen. Vorlesen als ein zwischen Kids und ihren Eltern geteiltes Hobby. Vorlesen um sich nah sein zu können, um die Welt anzuhalten und die Zeit in ihren Zwischenräumen unendlich zu dehnen.”

eltern-brauchen-vorlesen.de

Dafür bietet die Seite Buchempfehlungen und Sprach- und Lesespiele. Außerdem Beiträge von Eltern, um ihre Erfahrungen zu teilen. Hinzu kommen gesammelte Zitate von Kindern, die die Eltern beim gemeinsamen Vorlesen aufgeschnappt haben. Diese Seite ist von Eltern für Eltern.

MEH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.