Corona-Krise: Fake News, Verschwörungstheorien und „Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“

Die Begriffe „Fake News“ und „Verschwörungstheorie“ oder „Verschwörungstheoretiker“ werden gerade in der aktuellen Corona-Krise inflationär benutzt. Und das von ganz unterschiedlichen Menschen. Man könnte fast meinen, dass wir uns inmitten eines Informationskrieges befinden.

Umso wichtiger ist es, die Orientierung zu behalten. Mit Orientierung kann allerdings auch nicht gemeint sein, schnell das Etikett „Verschwörungstheorie“ oder „FakeNews“ vergeben zu können, wenn ich mit einer kritischen oder mir bislang unbekannten Meinung konfrontiert werde.

Auch nicht, dass man sich mit einer Quelle, die Kritik äußert, nicht beschäftigt, weil andere sie als Fake News oder Verschwörungstheorie eingeordnet haben.

Zur Orientierung gibt es zum einen Linklisten wie die, die die Kolleg*innen aus der Stadtbibliothek Mönchengladbach erstellt haben.  Sie wollen helfen beim Vergleich und der Überprüfung unterschiedlicher Quellen und Informationen zur Corona-Krise im Netz.  Die Links dieser Liste geben wir hier zum großen Teil wieder.

Darunter sind auch sogenannte Faktenchecker, mit deren Hilfe man Fake News und Verschwörungstheorien erkennen können soll.

Und zum anderen wird gerade jetzt immer wichtiger, sich in Erinnerung zu rufen, welche Voraussetzungen notwendig sind, damit eine demokratische Meinungsbildung gelingen kann (könnte).

In diesem Zusammenhang möchte ich das neue Buch vom Herausgeber der Nachdenkseiten, Albrecht Müller „Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“ empfehlen, das wir auch in der Stadtbibliothek Wolfsburg im Bestand haben (Standort Zentrale: Gkk7 Muell).  Müller beschreibt darin 17 Methoden der Manipulation, die bei weitem nicht nur im Internet vorkommen.

Fangen wir mit dem ersten Faktenchecker, der Plattform „Correctiv“ an.

Die Aussage hier “wie problematisch es ist, wenn sich gerade während der Corona-Pandemie Millionen Menschen bei YouTube informieren“, möchte ich gern ein wenig erweitern: es wäre aus meiner Sicht erst dann wirklich problematisch, wenn sie sich ausschließlich auf YouTube informierten – und das vielleicht nur auf ein oder zwei Seiten – und nicht noch viele andere z.B. öffentlich-rechtliche Quellen dazukämen. Erst so entsteht ja Pluralismus!

Auch dass wir in einer Zeit der Infomationsüberflutung leben, entbindet uns als mündige Bürger*innen nicht davon, immer wieder selbst kritisch zu hinterfragen:

  • wer steckt hinter dem Informationsangebot und
  • welche Interessen spielen da eine Rolle?
  • was sagen die Kritiker und welche Interessen haben die eigentlich?

Bevor die weiteren Faktencheck-Links aufgeführt werden, hier ein Zitat aus Albrecht Müllers Buch „Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst“:

„Prüfen Sie immer wieder, welche Tatsachen präsentiert werden und welche Veröffentlichungen miteinander in Konflikt geraten. Lassen Sie sich nicht von anderen missbrauchen. Fragen Sie selbst nach der ganzen Geschichte. Auch hier hilft und animiert Naomi Kleins Buch [Naomi Klein: „Die Schock-Strategie“, Standort in der Zentrale: Hbl Klei ] auf vorbildliche Weise, die ganze Geschichte eines Vorgangs zu durchschauen.“

(Müller, S. 94).

Stadt Wolfsburg

https://www.wolfsburg.de/corona

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/faktenchecks-corona-101.html

https://www.mimikama.at/category/coronavirus-2019-ncov/

https://www.bpb.de/politik/grundfragen/politik-einfach-fuer-alle/258073/fake-news

https://www.klicksafe.de/themen/problematische-inhalte/fake-news/

Das Robert-Koch-Institut (deutschlandweit, selbstständige dt. Bundesbehörde)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Das europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (Englisch)

https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea

Die John-Hopkins-Universitätfür Medizin (Englisch, weltweit, Sitz in Baltimore, USA)

https://coronavirus.jhu.edu/

Die Weltgesundheitsorganisation (Englisch)

https://who.sprinklr.com/

Gerne würden wir die Liste erweitern! Wer also weitere Quellen gefunden und überprüft hat, kann uns gern in den Kommentaren eine Info geben, damit wir die Liste an dieser Stelle ergänzen können.

Beitragsbild: pixabay

Uwe Nüstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.