61. Vorlesewettbewerb 2019/20: Das war der Stadtentscheid

Seit 1959 wird der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels jährlich von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und ist der größte – und traditionsreichste – Lesewettstreit Deutschlands. Jedes Jahr beteiligen sich rund 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten an rund 7.000 Schulen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist VLW_LOGO_BLAU_rgb.jpg

“Bücher gibt es für jeden Geschmack und zu allen Themen. Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Der Vorlesewettbewerb bietet die Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und jede Menge neue Bücher zu entdecken.”

Am vergangenen Mittwochnachmittag, den 26. Februar 2020, war es nun soweit: Wir, die Stadtbibliothek Wolfsburg, öffneten wieder einmal unsere Türen für den Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs. Insgesamt elf Schulsieger*innen traten dabei gegeneinander an und lasen vor der fünfköpfigen Jury und einem großen Publikum, bestehend aus Eltern, Freund*innen und Lehrer*innen, um die Wette.

In der ersten Runde hatten die Lese-Fans zunächst die Chance, ihre ganz persönlichen Lieblingsbücher vorzustellen und daraus zu lesen. Von dramatischer Intonation, Gestik und Mimik, über Ironie und Witz bis hin zu eigenen Soundeffekten – jede*r gab trotz Aufregung sein Bestes, um zu begeistern. Denn nur wer klar und deutlich vorliest, richtig betont und wem es schließlich gelingt, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer*innen zu wecken, hat eine Chance auf den Sieg.

Auch in der zweiten Runde – dem Fremdtext – konnten die Vorleser nochmals ihr Können unter Beweis stellen und die Anwesenden begeistern.

Zur Gewinnerin des Stadtentscheids wurde schließlich Carina Lutz, Schülerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums, gekürt. Die nächste Station für sie wird nun der Bezirksentscheid, am 25. April 2020 in Wolfenbüttel, sein. Wir wünschen viel Erfolg!

Eine Anerkennung für ihre Vorleseleistung erhielten jedoch alle Teilnehmenden in Form einer Urkunde und eines Buchpreises. Außerdem überreichte Jurymitglied Bernd Upadek, Leiter des Jungen Theater Wolfsburg, als besonderes Geschenk allen Vorlesekindern Theaterkarten. Denn am Ende des Tages steht immer noch das Mitmachen, die Lesefreude und Lesemotivation, nicht das Gewinnen, im Mittelpunkt. Und überhaupt: Wer liest, gewinnt doch immer.

Den aktuellen Stand des 61. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen finden Sie hier: www.vorlesewettbewerb.de

Twitter: #ichlesevor

Facebook: www.facebook.com/vorlesewettbewerb

Instagram: www.instagram.com/vorlesewettbewerb

Lalü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.