Spannungsvoll in die Mittagspause mit Kirsten Döbler

Am vergangenen Dienstag fand nun zum bereits dritten Mal die Literarische Mittagspause bei uns, in der Stadtbibliothek im Bildungshaus Wolfsburg, statt und wieder war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Diesmal zu Gast bei uns: Autorin Kirsten Döbler.

Die gebürtige Hamburgerin lebt heute – und das seit mittlerweile 25 Jahren – in Braunschweig. Sie studierte Englisch und Russisch für das Höhere Lehramt und war viele Jahre als Prokuristin eines Reiseveranstalters für Russland-Tourismus in Hamburg tätig. Nach ihrem Umzug nach Braunschweig arbeitete sie als wissenschaftliche Angestellte am Niedersächsischen Lehrerfortbildungsinstitut im Bereich Russland-Kooperation und betreute dort Bildungsprojekte am Ural und in Sibirien. Sie ist Mitglied der AG Literatur der Braunschweigischen Landschaft e.V. und des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS).

Döbler schreibt Romane, Kurzgeschichten und Novellen. Schauplätze ihrer Geschichten sind häufig das Braunschweiger Land, aber auch Russland oder – im aktuellen Roman – Hamburg und der Harz. Für uns las sie aus ihrem neuen Psychothriller „Boysenberg“:

Wo sind Nicole und Jacob?  
Die junge Hamburgerin Nicole und ihr Baby sind aus der Familienvilla der Boysenbergs verschwunden. Die Polizei findet keinen Anhaltspunkt für ein Verbrechen und geht davon aus, dass sie freiwillig das Haus verlassen haben. Also macht Hanno Boysenberg, Justitiar der Boysenberg-Immobilien, sich auf eigene Faust auf die Suche nach seiner Lebensgefährtin und seinem Sohn. Was er herausfindet, konfrontiert ihn mit dem dunkelsten Kapitel seiner Vergangenheit.

Doch bei unserer Literarischen Mittagspause genießen die Gäste nicht nur eine kurze Lesung, sondern haben im Anschluss die Möglichkeit, im Restaurant Aalto zu speisen und mit den Autor*innen persönlich ins Gespräch zu kommen. Eine willkommene Abwechslung vom Berufsalltag, die das literarische Herz und den Gaumen erfreut.

„Mit der Literarischen Mittagspause möchten wir dazu einladen, regionale Literatur besser kennenzulernen. Dass man dabei mit den Autor*innen bei einem leckeren Essen direkt ins Gespräch kommen kann, gibt es so sonst nirgendwo. Nach humorvollen Geschichten der ersten beiden Ausgaben Ende letzten Jahres, wollten wir mit Kirsten Döbler spannungsvoll ins Jahr 2020 starten. Dies ist uns zweifellos gelungen.“

– berichtet Madita Heubach, Medienpädagogin der Stadtbibliothek.

Und auch der nächste Termin ist bereits in Planung! Bleibt informiert über unsere Seiten auf Facebook, Twitter und Instagram – und natürlich über den Blog. Wir freuen uns auf die nächste Mittagspause!

Lalü

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.