Vorweihnachtsgeschichten mit Augenzwinkern

Am Dienstag fand zum zweiten Mal die Literarische Mittagspause in der Stadtbibliothek statt. Bereits im November startete das neue Format mit der Autorin Sibylle Schreiber und ihrem Buch „Vom Lachen über den Tod: Geschichten aus dem Hospiz“. Nun trat Helga Thiele-Messow mit der Anthologie „Herrje… schon wieder Weihnachten?!“ auf. Ihre Vorweihnachtsgeschichten mit Augenzwinkern stimmten die Zuhörer*innen auf die besinnliche Zeit ein.

Helga Thiele-Messow ist gebürtige Helmstedterin und Sprecherin der AG Literatur des Braunschweigische Landschaft e.V. Sie ist studierte Diplom-Biologin und gelernte pharmazeutische Assistentin. Doch ihre wahre Leidenschaft gilt dem Schreiben. Kurzgeschichten sind ihr Metier. Von spannenden Krimis bis hin zu humorvollen Anekdoten. Sie verpackt ihre Geschichten mit Wortkunst und Wortwitz. Für unsere Literarische Mittagspause brachte sie lustige Appetithäppchen für die Vorweihnachtszeit mit. Dem Publikum gefiel es!

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, bei der Literarischen Mittagspause zu lesen. Es war eine schöne Atmosphäre, es gab nach der Lesung und dem leckeren Essen anregende Gespräche und ich finde das Format sehr empfehlenswert – für Lesende und Hörende!“,

sagte Helga Thiele-Messow im Anschluss.

Bei der Literarischen Mittagspause genießen die Gäste eine kurze Lesung. Anschließend warten im Restaurant „Aalto“ gedeckte Tische und leckere Speisen auf sie. Dabei können sie mit den Autor*innen persönlich ins Gespräch kommen. Das Format bietet eine willkommene Abwechslung zum Berufsalltag. Nicht nur das literarische Herz, sondern auch der Gaumen wird dabei erfreut.

„Mit der Literarischen Mittagspause möchten wir dazu einladen, regionale Literatur besser kennenzulernen. Dass man dabei mit den Autor*innen bei einem leckeren Essen direkt ins Gespräch kommen kann, gibt es so sonst nirgendwo“,

berichtete Madita Heubach, Medienpädagogin der Stadtbibliothek.

Der nächste Termin ist bereits in Planung! Bleibt informiert über unsere Seiten auf Facebook, Twitter und Instagram – und natürlich über den Blog!

MEH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.