Digitalisierung und Mobilität für alle – 5. Wolfsburger Stadtgespräch

Zukunftsvisionen werden derzeit im rasanten Tempo über Lösungen und Anwendung im Kontext der Digitalisierung realisiert. Was in Science-Fiction Filmen seit Jahrzehnten zur festen Vorstellung gehört, wird in Wolfsburg realisiert: das autonome Fahren, intelligente Sprachassistenten und intuitive Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine.
Johann Jungwirth („JJ“) und Dr. Lars Gehrke von der Digitalisierungsgruppe der Volkswagen Group nehmen die Teilnehmenden gedanklich mit in eine Welt, in der heutige Entwicklungen im autonomen Fahren bereits zu unserem festen Alltag gehören werden. Der Gedankengang geht über die Zukunft der Mobilität hinaus. So nehmen die Referenten auch „Künstliche Intelligenz“ in den Blick und betrachten Fragestellungen für den Alltag: Wo bleibt für uns Menschen die Freude an der Digitalisierung, wenn uns Computer in fast allem schlagen können? Wie wird die Welt aussehen, wenn unser Leben noch viel stärker auf digitalen Plattformen stattfindet?
In einer besonderen Reflexion betrachten die Referenten die Verbraucher, Kunden und Nutzer dieser digitalen Lösungen. Welche Kompetenzen, Fähigkeiten und Kenntnisse befähigen uns Menschen dazu, die Möglichkeiten der Digitalisierung für unsere individuellen Bedürfnisse zu nutzen? Wie können sie sich vor dem Gefühl bewahren, im Zuge der Digitalisierung von Plattformen verschlungen zu werden oder sich rein passiv dem autonomen Fahren hinzugeben?

Das Wolfsburger Stadtgespräch findet am 30. Mai 2018 von 17:00 bis 18:00 Uhr im Veranstaltungssaal Rotunde der VHS 1, Hugo-Junkers-Weg 5, statt. Der Eintritt ist frei. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Flyer zur Veranstaltung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.