Lesung über das Wolfsburger Sagenbuch in der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (IGS)

Gestern fand in der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule die Lesung des Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation über das Wolfsburger Sagenbuch statt.

Die beiden Autoren Christian Sielaff und Tonia Wiatrowkski.

Die beiden Autoren Christian Sielaff und Tonia Wiatrowski haben das Publikum sehr gut einbezogen und viele Requisiten, wie z.B. die “Slep Katze”, eine Trommel und einen Fellhandschuh benutzt.

“Laut einer Sage springt die Slep Katze betrunkenen Personen auf den Rücken und lässt nicht von den Leuten los, bis sie zuhause angekommen sind.”

Die Lesung war eine altersgerechte Vorstellung für den fünften Jahrgang. Außerden gab es sehr viel positive Resonanz von dem Publikum zu der Art und Weise, wie die Wolfsburger Sagen vorgetragen wurden.

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine unterhaltsame Lesung war, die allen Teilnehmern viel Vergnügen bereitet hat.

Manuel Deubig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.