Medientipp aus der Musikbibliothek: “Kelmti Horra” mit Emel Mathlouthi

Man nennt sie auch “die Stimme der Jasmin-Revolution”, denn die 1982 in Tunis geborene Sängerin und Songwriterin Emel Mathlouthi unterstützte in den Jahren 2010 und 2011 durch zahlreiche Live-Konzerte in ihrem Heimatland die Ziele der tunesischen Revolution. So wundert es nicht, daß ihr erstes Studio-Album den Titel “Kelmti Horra” trägt, was soviel bedeutet wie “Mein Wort ist frei”.

"Kelmti Horra" mit Emel
“Kelmti Horra” mit Emel Mathlouthi

In dem Musik-Blog “Globalsounds” des Musikjournalisten Jodok W. Kobelt liest man: “Es ist eine spannende Mischung: Songwriting mit einer klaren Botschaft. Keine spektakuläre Gitarrenarbeit, aber ein bedingungsloses Engagement in den Melodien, und in den politische Aussagen … Sie singt ihre Lieder live auch selbstsicher und nur von ihrer Gitarre begleitet. Für das Album hat sie eine sphärisch dichte Klangwelt aus Samples, Streichern, Perkussion und Beats gewoben … Ein überzeugtes Engagement, getragen von einer hellen, klaren Stimme die gehört werden will. Dieses Album ist wohl erst ein Auftakt” (www.globalsounds.info).

Die CD ist ab sofort in der Musikbibliothek entleihbar.

Judith Slembeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.