Der Tipp zum Wochenende: Mirel Wagner

Selten wird man bereits über das CD-Cover derart treffend auf die Musik eingestimmt wie bei dem Debütalbum von Mirel Wagner.

Die Stimme der in Äthiopien geborenen und in Finnland aufgewachsenen Songwriterin taucht wie aus dem Nichts auf, bleibt – manchmal mehr flüsternd als singend – immer verhalten und verschwindet irgendwann wieder im Dunkeln.

Mirel Wagner
Mirel Wagner

“Die neun Songs klingen so nackt, dass man glaubt, man habe sich zum Zuhören heimlich in ihr Zimmer geschlichen, wo die 23-Jährige Musik macht, die man – um mal ein Genre zu nennen – als Bluesfolk bezeichnen könnte, besser aber als einsame Gebete in expressionistischer Sprache” (Margarete Stokowski in SPEX 6/11).

Judith Slembeck, Musikbibliothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.