Autor Lutz van Dijk zu Gast in der Stadtbibliothek

Am Mittwoch, 6. Juni findet um 20 Uhr in der Zentralbibliothek im Aaltohaus (Porschestr. 51) eine Lesung mit dem Autor Lutz van Dijk statt. Van Dijk spricht über die Geschichte Afrikas und möchte im Anschluss mit seinem Publikum diskutieren. Diese Lesung findet statt in Kooperation mit den Lesewölfen e.V. und der Bibliotheksgesellschaft e.V.

Lutz van Dijk
Lutz van Dijk

Der Eintritt ist frei.

Am Donnerstag, 7. Juni wird van Dijk dann in der Zeit von 8 bis 13 Uhr in der Schulbibliothek der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (Suhler Str. 1) vor Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs (schulinterne Veranstaltung) auftreten.

Kontakt und Info: Beate Horstmann (Tel. 05361 / 87847)

Lutz van Dijk wurde 1955 in Berlin geboren. Nach mehreren Jahren als Lehrer in Hamburg absolvierte er u.a. in Israel ein Zweitstudium und promovierte zum Dr. phil. Danach arbeitete er in der Lehrerfortbildung und ab 1992 im Anne-Frank-Haus in Amsterdam. Seit 2001 lebt er als freier Schriftsteller in Kapstadt, wo er sich für die von ihm gegründete Stiftung HOKISA (Homes for Kids in South Africa ) engagiert, die von AIDS betroffenen Kindern ein Zuhause gibt.
Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und erhielten verschiedene Preise. Sie erzählen häufig von jungen Leuten, die anders sind als die Mehrheit (z. B. als Juden, als Homosexuelle, als HIV-Infizierte) und sich für ihre Rechte einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.