„Unternehmer, Manager und das NS-Regime. Eine Bilanz der Forschung“ / Manfred Grieger spricht am Jahrestag der Bücherverbrennung in der Stadtbibliothek

Am Donnerstag, 10. Mai um 19 Uhr, dem Jahrestag der Bücherverbrennung, spricht Dr. Manfred Grieger, Leiter der Historischen Kommunikation der Volkswagen AG, in der Zentralbibliothek im Aaltohaus zum Thema „Unternehmer, Manager und das NS-Regime. Eine Bilanz der Forschung“

Griegers Vortrag berücksichtigt zum einen Ferdinand Porsche als Konstrukteur, Neuunternehmer und Hauptgeschäftsführer der „Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH“.

Dr. Manfred Grieger

Auf der anderen Seite werden mit Friedrich Flick und Günther Quandt zwei Eigenunternehmer im Mittelpunkt stehen, die schon in der Weimarer Republik eine herausragende Rolle mit ihren Unternehmergruppen einnahmen und diese unter den Bedingungen der NS-Diktatur noch ausweiteten.

Weitere Themen: die Beziehung der jeweiligen Unternehmer zur NSDAP, zu den Spitzenrepräsentanten des Regimes, die Übernahme des Antisemitismus des NS-Systems und die Einbezogenheit in das Zwangsarbeitersystem.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Bibliotheksgesellschaft und Stadtbibliothek.

Der Eintritt ist frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.