Urheberrechtsdebatte: Sven Regener rastete aus

Kunst werde nur noch als exzentrisches Hobby gesehen, Rock’n Roll ist’s nur, solange Leute dafür bezahlen, die GEMA beschützt die Musiker vor den Netzkraken wie Google und der Kostenlos-Generation und Kim Schmitz soll doch in Zukunft selbst die Lieder vorsingen –  durch seine Äußerungen beim Zündfunk (Bayrischer Rundfunk) machte Regener seinem Ärger richtig Luft und befeuerte damit die weitere Debatte im Netz – schön nachzulesen im dradio-breitband (“Digitaler Diskurs Rock’n Roll” vom 24. März).

Übrigens haben auch wir einige Medien von Sven Regener in der Stadtbibliothek (einfach nur auf Sven Regener klicken!)

Sven Regener
Sven Regener CC Foto, CC by Arne Müseler arne-mueseler.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.